The modern art of pan flute 

Panflöten-Virtuose Sebastian Pachel am Fr., 25.05. live im alten Güterbahnhof Meppen

Im Mai kommt der studierte und virtuose Planflötist Sebatian Pachel zu uns nach Meppen. Er und die Pianistin Irina Eicher spielen klangschöne und moderne Interpretationen klassischer Musikwerke aus verschiedenen Epochen. Ihr Ziel ist, durch eine zeitgenössische und instrumentenbezogene Darbietung einfühlsamer und virtuoser Klangkunst eine neue Aufmerksamkeit auf die Panflöten-Musik zu richten.

Der zum Einsatz kommenden und speziell für Pachel angefertigten Panflöte aus Messing-Rohren werden ungeahnt klare und präzise Klänge entlockt, die durch seine virtuos-versierte Spielkunst den üblichen Klischees diesem Instrument gegenüber entfliehen. Gepaart mit den kunstfertigen und einfühlsamen Klängen des Klaviers entsteht eine neue Art von Panflöten-Tonkultur und ein einmaliges kammermusikalisches Erlebnis. „Panflöte sinfonisch und modern“ schreibt die Presse. Mit im Programm sind unter anderem Werke von Schumann, Bartok, Bach, Piazzolla und Mozart.

Das Konzert findet am Freitag, 25 Mai ab 20 Uhr im alten Güterbahnhof in Meppen statt. 

Der Eintritt ist frei – freiwillige Spenden sind herzlich willkommen.


Mehr Infos zu Irina Eicher: http://www.irina-eicher.de

Mehr Infos zu Sebastian Pachel: http://www.sebastianpachel.com

Sebastian Pachel
Sebastian Pachel studierte Jazzklavier und Panflöte am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück. Er war der erste Musiker (B.A.) der an einer deutschen Hochschule ein  Examen mit dem Hauptfach Panflöte ablegte.
Panflöte sinfonisch und modern
Pachel verhilft dem folkloristisch vorbelastetem Instrument zu neuen Ehren und holt die Panflöte zurück in die Welt der Hochkultur.
Irina Eicher

Irina Eicher studierte an der berühmte Musikschule des Tschaikowski-Konservatoriums in Moskau mit Abschluss. 2010 legte Sie ihr Examen an der Musikhochschule in Köln ab.